Fluss und Meer

In Flüssen und Meeren schwimmen immer Sommer nicht nur Menschen, sondern auch Tiere wie Fische und Vögel, und das das ganze Jahr über. Dies ist jedoch für viele Leute ein großes Problem. Das das Wasser der natürliche Lebensraum für viele Fischarten ist, begreifen nicht alle Menschen und so kann es zu Unstimmigkeiten kommen. Wenn im Meer große Raubfische in Küstennähe unterwegs sind, ist es klar das man als Mensch das Gebiet meiden sollte. Doch viele missachten die Regeln der Natur und begeben sich trotzdem in die Gefahr einem Predator zu begegnen. Wenn dann Menschen von diesen Fischen angegriffen werden, werden oft harte Sanktionen gefordert, welche bis hin zur Dezimierung der Art reichen können. Doch es ist an Land und im Wasser das Gleiche, man darf die Tiere in ihrem eigenen Lebensraum nicht ein engen und sie aggressiv werden lassen, da es für beide Seiten schlimme Folgen haben kann.

Welche Gefahren sind in Meeren und Flüssen als Schwimmer noch zu beachten, wenn man heil lebend wieder ans Ufer treten will? Natürlich die Strömungen. Während man im Fluss gut abschätzen kann, wie stark die Strömung ist in der man schwimmen will, so ist es im Meer deutlich schwerer zu erkennen, wo Strömung herrscht und wie gefährlich diese ist. Man kann also in vielen Fällen nur darauf achten, wie die Wetterverhältnisse sind und muss sich auf die Strandaufsicht verlassen.

Durch ertrinken kommen deutlich mehr Menschen ums Leben, als durch Tierattacken. Also ist es von großer Bedeutung, sorgsam mit den Naturgesetzen umzugehen und sich der Gefahren die im Wasser lauern bewuust zu sein. Ein großer Anteil der Weltmeere sind noch unerforscht und jährlich werden neue Lebewesen  entdeckt. Das hat zwar jetzt nicht viel mit diesem Artikel wie er am Anfang ist zu tun, ist aber wie ich finde ein sehr Interessanter Fakt. Vielen Dank fürs lesen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.